Unser MTV

MTV 1860 Altlandsberg

MTV 1860

Vereinschronik

Der MTV 1860 Altlandsberg wurde vor über 140 Jahren durch den Lehrer Theodor Frühauf gegründet und besteht seit dem 24. August 1860 ununterbrochen. Er war einer der ersten und ist einer der ältesten Vereine des Landes Brandenburg.

1862 fand die Fahnenweihe statt. Geturnt wurde im Saal des Altlandsberger Schützenhauses und auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz, wie alte Schriften berichten.

Das erste Großereignis war 1862 das erste Turnfest in Altlandsberg mit über 200 Teilnehmern aus der umliegenden Region. Als 1875 sich die Vereine zu Verbänden zusammenschlossen, Altlandsberg gehörte ab 1883 dem Süd-Barnim-Gau an, zählte der Verein 50 Turner.

Der Verein hatte unter dem Mangel eines geeigneten Turnraumes zu leiden und war immer auf die Gunst der Altlandsberger Gastwirte angewiesen, die ihre Säle von Zeit zu Zeit dem MTV zur Verfügung stellten.

So regte sich schon sehr zeitig der Wunsch, eine eigene Turnhalle zu bauen. Jedoch führten alle Überlegungen und Bemühungen nicht zum Ziel.

Niemand dachte aber damals, dass es noch über 100 Jahre dauern sollte, bis den Altlandsberger Sportlern eine Halle für Training und Wettkampf zur Verfügung gestellt werden konnte.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde neben dem Turnen das Laufen, Schlag- und Faustball im Verein eingeführt. Gerade das Faustballspiel erfreute sich großer Beliebtheit und so kamen die Altlandsberger Männer und Frauen in dieser Sportart häufig zu Meisterschaftsehren. 1921 war ein entscheidendes Jahr für den Sport in Altlandsberg. Der erste Sportplatz entstand westlich vom Hotel Friedrichslust (Fat Sam) und das Handballspiel wurde eingeführt. Als dann 1926 die Stadt Altlandsberg den Sportplatz am Bollensdorfer Weg bauen ließ und eröffnete, war der MTV Altlandsberg 1860 nicht mehr zu halten.

Handball, Faustball und die Leichtathletik entwickelten sich in einem Maße, wie es bisher wohl kaum wieder erreicht wurde. Sportfeste, Städtevergleiche, Vereinsmeisterschaften und Meisterschaftswettkämpfe wechselten sich ab.

1935 wurde der Verein 75 Jahre alt. Der Festumzug, die Einweihung des Friedrich-Ludwig-Jahn-Denkmals auf dem Marktplatz, das Sportfest mit 44 Vereinen und über 400 Teilnehmern sowie die Festveranstaltung zeugen davon, welchen großen Stellenwert der Sport in Altlandsberg besaß.

Gleich nach dem Krieg, im Jahre 1946, nahm der Verein unter dem Namen Grün-Weiß Altlandsberg den Sportbetrieb wieder auf. Engagierte Mitglieder wie Bruno Rhode, Paul Bilan, Heinrich Krüger, Walter Zielke und Walter Gries sorgten dafür, dass den alten Traditionen, wie dem Handballspiel und der Leichtathletik, wieder Leben eingehaucht wurde.

1950 wurde aus der SG Grün-Weiß die BSG Traktor Altlandsberg und wieder begann eine Blütezeit für den Altlandsberger Sport. Die Leichtathleten erkämpften Kreis- und Bezirksmeistertitel und waren gern gesehene, aber auch gefürchtete Sportler zu den Sportfesten im ganzen Land. Die Handballer errangen viele Meistertitel und der männlichen Jugend-A-Mannschaft gelang es zweimal, 1955/56 und 1956/57, den Titel eines DDR-Vizemeisters im Hallenhandball zu erkämpfen. In der Folgezeit spielte die 1. Männermannschaft 3 Jahre in der DDR-Liga, der zweithöchsten Spielklasse der DDR.

Nicht unerwähnt bleiben darf, dass sich die Sportler, da es immer noch keine Halle in Altlandsberg gab, in Eigenleistung 1956 eine beleuchtete Kleinfeldanlage im „Grund“ schaffte, die heute noch genutzt wird.

In den Jahren 1965 bis 1990 gingen die Erfolge etwas zurück. Altlandsbergs Handballmannschaften spielten in Berlin und im Bezirk Frankfurt/Oder, wo besonders der Nachwuchs mehrmals auftrumpfte.

Andere Sektionen entwickelten sich, so der Fußball, Volleyball, Basketball und die Frauengymnastik. 1982 wird die Kleinturnhalle der Schule eingeweiht, die bis heute auch dem Sport gute Dienste geleistet hat und weiter leisten wird. Nach der Wiederherstellung der deutschen Einheit 1990 nahm der Verein im Jahre 1991 wieder fast seinen alten Namen an. Durch ein Versehen wurde das Gründungsjahr nicht am Ende, sondern in der Mitte des Vereinsnamens festgelegt. Ein Umstand, mit dem wir sicher weiterleben können und so heißen wir heute MTV 1860 Altlandsberg. Und wieder führte der Namenswechsel zu einem Aufschwung. Hatte der Verein 1990 etwa 150 Mitglieder, sind es heute über 550. Den größten Anteil daran haben die Hand- und Fußballer, die vor allem im Nachwuchsbereich eine ausgezeichnete Arbeit leisten.

1997 erhält der Verein eine neue Fahne, das Denkmal wird restauriert, die Kleinturnhalle und der Sportplatz am Bollensdorfer Weg werden instandgesetzt.

1999 im 140. Jahr des Bestehens unseres Vereins, steht dem Männerturnverein mit der Erlengrundhalle zu Altlandsberg eine Trainings- und Wettkampfstätte zur Verfügung, um die so viele, viele Jahre gerungen wurde.

Die 1. Frauenmannschaft erspielte in der Spielserie 2006/07 den größten Vereinserfolg des MTV Altlandsberg. Die Rede ist vom Durchmarsch in der Regionalliga zur 2. Bundesliga Nord.

Als Dank durften sich die gesamte Mannschaft, die Betreuer, der 1. Vorsitzender Klaus-Jürgen Jahn und der Abteilungsleiter Handball, André Witkowski ins Goldene Buch der Stadt Altlandsberg eintragen.

MTV 1860

Vorstand

Andre Witkowski
1. Vorsitzender

Andre Witkowski

Christoph Spähr
2. Vorsitzender

Christoph Spähr

Holger Plessow
Vorstand

Thomas Hauff

Andre Willim
Vorstand

Andre Willim

MTV 1860

Vorstand

Andre
Witkowski

1. Vorsitzender

Christoph
Spähr

2. Vorsitzender

Holger
Plessow

Schatzmeister

Andre
Willim

Vorstand

MTV 1860

Abteilungsleiter

Andre Willim
Abteilungsleiter Handball

Andre Willim

Lars Kolander
Abteilungsleiter Fussball

Lars Kolander

Michael Dabrinski
Abteilungsleiter Radsport

Michael Dabrinski

Grit Burkhardt
Abteilungsleiterin Sportgruppe

Grit Burkhardt

Petra Werner
Abteilungsleiterin Volleyball

Petra Werner

Heike Tackmann
Abteilungsleiterin Volleyball

Heike Tackmann

Klaus Sattler
Abteilungsleiter Tischtennis

Klaus Sattler

Andreas Gutt
Abteilungsleiter Basketball

Andreas Gutt

MTV 1860

Leitung

Andre Willim

Abteilung
Handball

Lars Kolander

Abteilung
Fussball

Michael Dabrinski

Abteilung
Radsport

Grit Burkhardt

Abteilung
Sportgruppe

Petra Werner

Abteilung
Volleyball

Heike Tackmann

Abteilung
Volleyball

Klaus Sattler

Abteilung
Tischtennis

Andreas Gutt

Abteilung
Basketball

So erreichst du uns

BEI FRAGEN ODER ANREGUNGEN, MELDE DICH EINFACH

In den sozialen Medien kannst du uns hier folgen